Einige Worte zu CORDULA und EBERHARDT

männlich und weiblich, geboren ca. 2019

im Tierheim seit 15.07.2020

Cordula und Eberhardt kamen als Abgabetiere wegen Allergie zu uns.
Wir vermitteln das Agaponiden-Pärchen nur zusammen in eine großzügige Freiflugvoliere. Die Folgen von zu engen Behausungen sind vor allem Trägheit mit daraus resultierender Verfettung. Auch besteht die Gefahr, dass anfangs noch friedfertige Vögel durch den Platzmangel geradezu hysterisch werden. Sie beißen und jagen sich gegenseitig im Käfig umher, da sie anders nicht ihren Bewegungsdrang stillen können.

In der Volliere sollten sich Natur-Äste (ungespritzt und unbehandelt!) befinden, weil diese mit Vorliebe benagt werden. Sie sorgen dafür, dass der Schnabel und die Krallen abgenutzt werden und gleichzeitig leisten die Äste mit ihrer mineralhaltigen Rinde einen Beitrag zur gesunden Ernährung. Eine ideale Volliere enthält weiterhin eine genügend hohe Bodenschale mit ausreichend Sand und möglichst von außen zugängliche Näpfe für das Futter und Trinkwasser.Wer seine Unzertrennlichen in der Volliere hält, sollte unbedingt täglich für Zimmerausflüge sorgen.

Ideal für das Pärchen wäre Kenner dieser Vögel, die auch wissen, wie laut die kleinen Kerlchen sein können.

nächstes Tier

Interesse an dem Tier

Einfach das Formular ausfüllen: